IT  |  DE
 

Rund um das imposante Bergmassiv des Sellastocks erstreckt sich ein Netz aus Skipisten und Straßen, die über 4 Dolomitenpässe führen und jedes Jahr, Sommer wie Winter Urlauber und Bergfreunde aus aller Welt anlocken. Sella heißt wörtlich so viel wie Sattel - und genauso wie ein Sattel liegt die Sellagruppe zwischen den Tälern von Fassa, Gröden, Arabba und Alta Badia.

Die 4 Pässe, die mit dieser Rundtour überwunden werden sind: das Sellajoch (2.240 m), welches das Fassa- und das Grödnertal verbindet, das Pordoijoch (2.239 m) zwischen Fassa und Livinallongo, der Campolongo-Pass (1.875 m) zwischen Livinallongo und Alta Badia und schließlich das Grödnerjoch (2.121 m) als Verbindung zwischen Alta Badia und Gröden.

Die Sella Ronda kann zu jeder Jahreszeit und mit nahezu jedem "Transportmittel" unternommen werden: auf Skiern, mit dem Mountainbike, zu Fuß, im Auto oder auf dem Motorrad.

Was diese Tour so außergewöhnlich macht: die einmaligen Ausblicke, die einem an jedem Haltepunkt und bei jeder Etappe geboten werden.

Die Dolomiten sind im Jahre 2009 zum Unesco Weltnaturerbe ernannt worden. Damit reiht sich die Gebirgskette in die Reihe andere weltberühmter Naturerbe der Welt ein.

Sollten sie eine Unterkunft suchen empfehlen wir Ihnen folgende Hotels in den Dolomiten